Caorle

Caorle

Facebook - Gruppe


Jesolo

Jesolo

Facebook - Gruppe


Cattolica

Cattolica

Facebook - Gruppe


Rimini

Rimini

Facebook - Gruppe


Riccione

Riccione

Facebook - Gruppe

2021

Willkommen in 2021... Außer ein paar unbedeuteten Kleinigkeiten im Haus haben wir die ersten 2 Monate dieses Jahres nichts weltbewegendes an unserem Haus gemacht. Auf gut Deutsch: Wir sind einfach mal faul gewesen :-)

Jetzt im März geht es langsam wieder los mit viel Gartenarbeit, damit im Sommer wieder alles gut aussieht hier....

März

Als wir im Erdgeschoß die Garderobe und die beiden Abstellräume zum Wohnzimmer umgebaut haben, haben wir in einem Abstellraum ein altes Marmorwaschbecken gefunden. Dies haben wir nun an der Rückseite des Vorderhauses angebaut. So können wir auch mal ohne lästiges schlauchrausziehen, Wasser für die Hunde zapfen oder mal schnell etwas auswaschen. Wenn es jetzt etwas wärmer wird, werden wie die Ziegel noch verputzen und die hintere Wand des Vorderhauses, die immer noch ein Schandfleck ist restaurieren.

 

Entlang des Weges haben wir noch Solarlampen angebracht, die den Weg Nachts dezent beleuchten.

 

Auf der hinteren Terrasse ist die Außenwand zum Nachbarn über den Winter ganz grün geworden. Um dies in Zukunft zu vermeiden, haben wir uns Alubleche anfertigen lassen, die wir oben auf dem Überstand angebracht haben. So kann das Regenwasser dort nicht mehr an der Wand herunterlaufen. Auch hier müssen wir jetzt etwas warten, bis es wärmer ist und wir die Wand neu streichen können.

 

 

Vor zwei Tagen haben wir uns bei IKEA noch zwei Gartenliegen gekauft, damit wir auch draußen mal ein Schläfchen halten können :-)

 

Den kleinen Olivenbaum, den wir aus Deutschland mitgebracht haben, haben wir nun aus dem Topf geholt und direkt eingepflant. Wenn man bedenkt, dass er in Deutschland nur noch einen 5 cm Ast hatte ist er im Topf wieder ganz schön gewachsen....

Auch mit dem Boot geht es nun langsam wieder weiter. Heute haben wir gespachtelt und geschliffen. Innen haben wir am Steuerstand weitergearbeitet. Lenkung versetzt, Steuertafel montiert und alle alten Leitungen ausgebaut.

Auf der Terrasse beim Bad haben wir ein kleines Vordach montiert, da es bei Regen immer gegen die Terrassentüre geregnet hatte und wir diese deshalb nicht einmal kippen konnten ohne dass es reinregnete.

Etwas blöd ist nur die Stromleiotung des nachbarn, die direkt über unsere Terrasse geht....

Vor 2 Jahren haben wir einen Teil des Daches vom Haus von Markus und Milan nur notbedürftig abgedichtet, da es bei Regen immer wieder reingeregnet hat. Da dies alles gut dicht war und wir viele andere Arbeiten hatten, wurde die Fertigstellung des Daches immer wieder hinausgeschoben.

Anfang dieser Woche passierte es dann. Wir hatten starken Wind, welcher so ungünstig kam, dass die Dachpappe abgehoben wurde. Nun blieb uns nichts anderes übrig als das Dach so bald wie möglich zu machen.

Gestern wurden die Materialien geliefert und heute ging es dann auf`s Dach. Nach einem 3/4 Tag war es dann geschafft. Jetzt darf der Wind und der Regen wieder kommen....

Gestern haben wir mit dem Außenwaschbecken weitergemacht. Mit den Fliesenresten haben wir einen Spritzschutz gemacht und danach die Ziegel unter dem Waschbecken verputzt. In den nächsten Tagen wird das dann noch gestrichen....

Mai

Der Mai und der April waren dieses Jahr mal ganz anders als wir es hier gewohnt sind. Es war viel zu kalt für diese Jahreszeit und es hat auch sehr oft geregnet. So haben wir in diesen beiden Monaten einfach mal nichts großartiges gemacht :-).  Ein paar kleinere Sachen am Boot, mit der Elektrik angefangen, lackiert usw. Das wenige Arbeiten hat uns auch gut getan.

Jetzt im Juni, ist es hier schlagartig super warm geworden.

So haben wir mal schnell den vorden Teil des Carports mit einer glatten Betonschicht versehen. Heute haben wir für unsere Hunde ein Podest für deren Pool betoniert. Das Problem war, dass wir immer den ganzen Kies rundum entfernen mussten, wenn wir das Becken geleert haben. Da das Wasser darin sehr schnell verschmutzt, mussten wir das alle 4-5 Tage machen. So haben wir jetzt ein Podest auf dem der Pool steht und das rumgedönse mit dem Kies hat ein Ende.

Juni

Auf zu neuen Arbeiten :-)

Gestern haben wir durch Zufall in einem neu eröffneten Baumarkt bei Udine ein tolles Eröffnungsangebot für eine Split - Klimaanlage mit 12.000 Btu gesehen. Nach kurzer Beratung zu Hause, sind wir dann heute noch einmal dorthin gefahren und haben das Gerät gekauft.

Morgen werden wir dann damit beginnen einen Betonsockel für den Kompressor zu machen. Das Gebläseteil bauen wir dann im Schlafzimmer ein. Dort hatten wir für die heißen Tage bisher eine mobile Anlage, die aber teilweise überfordert war. Die mobile Anlage bauen wir jetzt bei Milan im Zimmer ein.

Ihr seht, uns wird nicht langweilig :-)

 

Mit dem Rest von Sand und Beton haben wir auch gleich den Eingang zur Werkstatt betoniert - das hat sich so angeboten :-)

 

Die nächste Baustelle ist dann bei der Küchenterrasse. Dort steht in einer kleinen Nische neben der Terrassentüre unsere Gasflasche für die Warmwasserversorgung unseres Hauses. Diese Nische wollen wir jetzt verkleiden und mit einer Türe versehen, damit das alles ein klein wenig besser aussieht und die Gasflasche auch nicht mehr Wind und Wetter ausgesetzt ist.

Und wieder ein neues Projekt....

Letztens gab es in einem neuen Baumarkt bei Udine ein super Sonderangebot einer Split - Klimaanlage. Nachdem unsere mobile Klima im Schlafzimmer an heißen Tagen einfach zu klein war und es nicht schaffte den Raum weit genug herunter zu kühlen, haben wir bei dem Angebot natürlich sofort zugeschlagen.

Ein Freund eines Freundes hat uns die Anlage dann angeschlossen, die Vor und Nacharbeiten haben wir erledigt.

Der Wechsel der Klima war jedenfalls ein voller Erfolg...

Juli

Nach gut 2 Jahren müssen wir nun den Terrassenboden von Milan und Markus erneuern, da die OSB Platten komplett verrottet sind. Milans Versiegelungsarbeiten waren wohl nicht ganz perfekt damals.

Diesmal verlegen wir Bohlenbretter, die wir zuerst mit Holzschutzfarbe gut einlassen und im Anschluss mit einer Kunstharz - Bodenbeschichtung resistent gegen Wasser und Sonne machen.

Da wir dann schon mal dabei sind, machen wir auch gleich einen neuen Sichtschutz hin, der etwas freundlicher aussieht als der alte.

Lasst uns die Arbeiten bei 38 Grad Außentemperatur beginnen :-)

August

Von einer plötzlichen Idee befallen, haben wir uns kurzer Hand entschlossen eine kleine Terrasse in unseren Hof zu bauen. Der Grundgedanke war der permanente Dreck, den der gekieste Hof an den Lounge - Möbeln verursachte und auch unser Riesenbaby "Krümelchen", die mittlerweile ohne Probleme mit der Schnauze mitten auf den Tisch kommt :-)

 

Ohne lange zu überlegen sind wir also zum Baustoffhändler und haben uns Material besorgt. Danach ging es dann auch schon gleich mit der Arbeit los. Ich glaube, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann....

 

Einzig und allein wegen der Deko gibt es noch etwas Unstimmigkeiten mit meiner geliebten, besseren Hälfte. Sie möchte einen mediterranen Style, wohingegen ich gerne einen bayerischen Style mit einem kleinen Maibaum hätte :-)......wir werden sehen...

Nachdem wir uns nun fast 2 Jahre mit der Wasserversorgung auf der Terrasse mit dem profisorischen, nie ganz dichten Wasserschläuchen herumgeärgert haben, habe ich mich heute Vormittag bei 36 Grad im Schatten an die Arbeit gemacht und eine starre Pexleitung mit einem Verteiler für einen Schlauchanschluss und einem Wassercomputer verlegt und alles angebaut. Ab jetzt können die Pflanzen auf der Terrasse mittels des Computers automatisch gewässert werden. Meine bessere Hälfte ist ganz entzückt davon :-)

Da ich dann eh schon dabei war, habe ich den Sichtschutz noch am Terrassengeländer angebracht.

Danach gings zur Abkühlung in den 34 Grad kalten Pool.....

September / Oktober

Und schon wieder steht ein neues Projekt an :-)

Die hat zwar eigentlich nichts mit unserem Haus an sich zu tun, aber wir finden es doch erwähnenswert...

Da ja in ein paar Wochen schon wieder Halloween ins Haus steht haben wir damit begonnen, eine Art Haus zu bauen, in dem wir verschiedene Gruselszenen aufbauen können und diese vor Wind und Wetter geschützt sind. Wir werden jetzt nach und nach verschiedenste Halloween Deko basteln welche sich mit den bereits vorhandenen Figuren und Dekomaterial zu einer richtig schaurigen Szene zusammensetzen lassen. Zu diesem Zweck habe ich auch einen Styroporschneider gebaut weil man damit echt viele schöne Sachen ganz einfach selbst herstellen kann. Lasst Euch einfach überraschen was demnächst da so alles kommt :-)

So, die Übedachung ist nun fertig und nach langer Pfriemelei funktioniert auch die Elektronik der verschiedenen Figuren. So können wir die Szenerie nun vom Wohnzimmer aus steuern :-)

Die Leute und die Kiddies, die hier vorbeigehen sind alle ganz hin und weg wenn sich die Figuren bewegen und schaurige Töne von sich geben.....

Die Bastelei hat echt Spass gemacht und wenn wir sehen wie sich alle daran erfreuen, ist das Lohn genug.

So nebenbei habe ich noch schnell aus Birkenholz eine neue Lampe für über dem Esstisch gebaut.....

November

Nachdem die Außenmauer der Küche, zum Garten hin, Feutigkeit aus dem Boden zieht, haben wir schon vor einiger Zeit damit begonnen diese trocken zu legen. Vom Baustoffhändler gibt es da Mittelchen für ein Injektionsverfahren, welches wir ausprobiert haben. Ob alles so geklappt hat wie wir uns das vorgestellt haben werden wir die nächsten Wochen beobachten können. Bis dato sieht es jedenfalls schon mal gut aus.

Die nächsten Tage werden wir die Bohrlöcher schließen und die Wände neu verputzen. Im Anschluss daran bekommt die Küche einen komplett neuen Anstrich, da im Bereich der Dunstabzugshaube teilweise die Farbe ab ist. Dies geschah als wir den Mauerdurchbruch für den Abzug gemacht hatten. Der Umluftfilter den wir vorher hatten, erwies sich als völlige Fehlkonstruktion. Die ganze Küche im Bereich des Ofens war immer klebrig vom Fett etc. Jetzt mit der Abluft nach Außen ist es spürbar besser.

Zu guter letzt überlegen wir auch gerade, ob wir nicht doch einen durchgehenden Fliesenspiegel hinter der Arbeitsplatte machen. Mal schauen, wenn wir schon dabei sind alles neu zu machen, wäre dies sinvoll....

Update:

Gestern haben wir die Wandfliesen gekauft :-) Bei der Gelegenheit wurden dann auch gleich neue Bodenfliesen im Großformat ( 62,5 x 62,5 ) mit in den Einkaufswagen gepackt. Um ehrlich zu sein, sind die alten Bodenfliesen nicht der Hit beim putzen, da sie fürchterlich rau sind. Richtig sauber bekommt man die nur mit aufwendigster Arbeit....

Wie Ihr merkt, wird uns hier nie langweilig :-)

Kaum lag ein Teil der Bodenfliesen, ist meiner süssen Frau doch eingefallen, dass nun die Farbe der Wände nicht mehr zu den Fliesen passt :-) Also hat sie noch schnell einen Eimer graue Farbe mit silbernem Glitzer gekauft. Ich muss aber auch dazu sagen, dass sie fleissig mit gestrichen hat. Hier das Ergebnis.....

 

Aus NEU mach ALT in nur 3 Monaten....

Ich kann gar nicht sagen, was ich im Moment für einen Hals schiebe....

Um zu helfen, haben wir 3 Monate lang den Pizzabäcker einer guten Bekannten in unserer völlig neu renovierten Wohnung im Vorderhaus wohnen lassen. Das Ergebnis: Wir können nun von Grund auf neu renovieren....

Der Typ hatte echt nicht alle Tassen im Schrank. Aus unerfindlichen Gründen hat er die Toilette abgebaut, den Zerhacker geöffnet und nicht wieder geschlossen und zugesehen, wie bei jedem Spülvorgang ein Teil des Wassers munter im Bad umherlief. Der komplette Unterboden sowie das Parkett darauf sind nun natürlich hinüber.... Der Abfluss der Küchenspüle wurde abgebaut und nicht wieder richtig angeschlossen, auch hier lief das Wasser unter die Schränke und zu guter letzt in das Erdgeschoß in unser Pelletlager. Dabei wurden einige Säcke Pellets unbrauchbar, da sie sich mit Wasser vollgesogen haben.

Auf den neuen Matratzen im Schlafzimmer lagen alte Bananenschalen und anderer Müll. Eine Nachttischlampe ist total verschmort, da man sie oben mit irgendetwas abgedeckt hatte. Bilder wurden von der Wand genommen und in den nassen Spülkasten gestellt, so dass darauf nun dick der Schimmel wächst. Die Fenstergardinen wurden abgenommen und als Putzlappen verwendet. Die Couch hat Unmengen an Flecken. Der Campinggaskocher der fest auf der Arbeitsplatte montiert war wurde abgebaut und stand vor der Couch. Geputzt wurde scheinbar nie etwas usw.

Alles in allem wird das wieder viel Arbeit für uns und brachte uns die Erkenntnis, dass man eher ein Schwein sein sollte als ander zu helfen...

Bibione

Bibione 

Facebook - Gruppe


Lignano

Lignano

Facebook - Gruppe


Grado

Grado

Facebook - Gruppe


Sardinien

Sardinien

Facebook - Gruppe


Adria Immobilien Markt

Immobilien

Facebook Gruppe

Insider-Tipps-für-Adria-Urlauber 0