Caorle

Caorle

Facebook - Gruppe


Jesolo

Jesolo

Facebook - Gruppe


Cattolica

Cattolica

Facebook - Gruppe


Rimini

Rimini

Facebook - Gruppe


Riccione

Riccione

Facebook - Gruppe

News zum Corona Virus


Der aktuelle Corana Virus, der inzwischen weltweit grassiert, bringt viele Touristen zum überlegen, ob sie den diesjährigen Urlaub antreten bzw. buchen sollen oder nicht.

In den Mainstream Medien gibt es zig wiedersprüchliche Aussagen, so dass man sich nicht wirklich ein Bild der aktuellen Lage machen kann.

Im Grunde können wir von uns aus, jedem empfehlen nicht panikartig den Urlaub zu stornieren. Abwarten ist die Devise. Hier in Lignano / Bibione / Caorle ist momentan kein Verdacht auf eine Infizierung gemeldet. Dies ist zum Großteil den Behörden zu verdanken, die alles mögliche machen, dass es hier nicht zu flächendeckenden Ausbreitungen kommt.

 

Nachfolgend eine aktuelle Berichte der Behörden hier:


3.11.20

 

Die Region Friaul ist inzwischen ein "grüner" Bereich.

 

Trotzdem gibt es zu den bereits bestehenden Anordnungen ( Maskenpflicht und Schließung der Lokale ab 18.00 Uhr (außer Mitnahmespeisen), neue Regelungen.

Bis vorerst zum 3.12.20 gilt eine Ausgangssperre ab 22.00 Uhr sowie die Schließung von Einkaufszentren an den Wochenenden.


25.10.2020

 

Ab Montag den 26.10.2020 müssen alle Restaurants und Bars um 18.00 Uhr schließen.

 

Schwimmbäder und kulturelle Einrichtungen werden auch geschlossen.


24.10.2020

 

Die Grenzübergänge von und nach Slowenien wurden wegen des starken Anstiegs der Infektionen geschlossen.


22.10.2020

 

Nachdem Deutschland einige Regionen von Italien als Risikogebiet eingestuft hat, gilt für Rückkehrer aus den Gebieten

 

Venetien

Friaul Julisch Venetien

Aostatal

Umbrien

Lombardei

Piemont

Latium

Abruzzen

Emilia Romagna

Sardinien

und die autonome Provinz Bozen - Südtirol

 

ab Samstag den 24.10.2020 eine 14 tägige Quarantänepflicht.


5.9.2020

 

Die Verordnung zum tragen der Masken zwischen 18.00 Uhr und 6.00 Uhr wurde bis Oktober verlängert.


31.8.2020

 

Wie heute bekannt gegeben, endet in Deutschland ab 15. September 2020 die Möglichkeit des kostenlosen Tests für Reisende aus Nichtrisikoländern. Reisende die aus Risikoländern kommen, können sich weiterhin kostenlos testen lassen.


16.8.2020

 

Nachdem sich viele Touristen nicht an die bestehenden Regelungen bezüglich Covid 19 halten, hat das Gesundheitsministerium für morgen, 17.8.2020 folgendes beschlossen:

 

A) zwischen 18.00 Uhr und 6.00 Uhr müssen überall Masken getragen werden. Egal ob im Freien oder in Gebäuden.

 

D) Tanzlokale, Diskotheken dürfen nicht mehr öffnen. Ähnliche Veranstaltungen, die im Freien und in Gebäuden stattfinden, sind verboten.

 

Ausnahmen durch regionale Verordnungen sind nicht zulässig.


4.7.2020

 

In den österreichischen Medien kursieren nun schon wieder Berichte, die einfach nur reißerisch und völlig negativ geschrieben wurden. Ich nenne da nur OE24 und Kronen Zeitung. Man spricht hier schon wieder von Maßnahmen, in einer Art als wenn Sie Touristen betreffen würden.

Hier mal die Aufklärung, was wirklich passiert ist und welche Maßnahmen ergriffen werden sollen......

 

Die R - Zahl in der Region Venetien, zu der auch Jesolo / Caorle und Bibione gehören, ist nun  von 0,42 auf 1,63 gestiegen. Schuld daran ist ein Geschäftsmann aus Vicencza, der aus Serbien zurück kam. Trotzdem er sich nicht gut fühlte, ging er Arbeiten, auf Party`s und zu Beerdigungen. Drei Tage später besuchte er die Notaufnahme und wurde positiv getestet. Er verweigerte daraufhin die Einweisung in das Krankenhaus und ging weitere 2 Tage unter die Leute, bevor er auf die Intensivstation kam.

86 Leute die Kontakt hatten wurden getestet - alle negativ. Sie sind nun trotzdem in Quarantäne.

Die Frau des Geschäftsmannes weigert sich die Personen anzugeben, die mit Ihrem Mann Kontakt hatten.

 

Der Präsident Zaia möchte nun eine Zwangseinlieferung für positiv geteste Menschen sowie für Menschen mit Symptomen. Am kommenden Montag wird dies Reglement wohl in Kraft treten.

Weitere Beschränkungen, auch für Touristen wird es nicht geben.

 

Der Anstig der R-Zahl darf nicht überbewertet werden, da bei wenigen Fällen diese Zahl relativ schnell steigt. Italien hat seit einiger Zeit um ein vielfaches weniger Neuinfizierungen als z.B. Deutschland und Österreich. Die Touristenregionen Venetien und Friaul sind von Infizierungen im Moment am wenigsten betroffen.

 

Einem Urlaub kann man hier also relativ gelassen entgegensehen....

 


3.7.2020

 

Hier der Auszug des zivilen Katastrophenschutzes in Italien zum Thema "Anreise mit dem KFZ"

 

Vanno indossate anche sui mezzi di trasporto privati?No, se i passeggeri sono conviventi. In caso contrario, il veicolo (auto, moto, altro) può essere occupato dal nume- ro massimo di passeggeri consentiti, a condizione che tutti indossino una protezione per naso e bocca.

 

Übersetzung:

 

Sollten Masken auch auf privaten Transportmitteln getragen werden ?

 

Nein, wenn die Passagiere zusammenleben.

Andernfalls kann das Auto, Motorrad mit der maximal zulässigen Anzahl von Passagieren belegt werden, sofern jeder einen Nasen - Mundschutz trägt.

 

 

Verweis auf die FAQ`s des zivilen Katastrohenschutz:

https://www.protezionecivile.fvg.it/sites/default/files/basic-page/attachments/2020-07/faq%2002.07.2020.pdf

 

15. / 16. 6.2020

 

Nun sind auch die Grenzen von Österreich nach Italien geöffnet, somit können auch unsere österreichischen Freunde ohne Quarantäne bei der Rückkehr,  ihren Urlaub in Italien verbringen.

Ab sofort darf auch an den Raststätten entlang der Autobahn wieder angehalten werden.


10.6.2020

Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) verkündet die Öffnungsschritte zu 31 Ländern in Europa. Die Grenzen werden Mitternacht vom 15. Juni auf 16. Juni (0 Uhr) geöffnet. Auch die Beschränkungen für Kroatien und Griechenland fallen. Das bedeutet, der negative Corona-Test sowie auch die 2-wöchige Heimquarantäne fallen nun weg.

Empfehlung & Warnung

Für Italien gibt es jedoch eine partielle Reisewarnung: Über die Lombardei wird eine Reisewarnung verhängt. „Wir raten dringend von einer Reise ab.“


4.6.2020

Aktuelles aus Bibione...

 

Heute, einen Tag nach Öffnung der Grenzen und dem Wegfall des Reiseverbots innerhalb der italienischen Regionen waren wir für Euch in Bibione und haben geschaut wie es hier nun tatsächlich aussieht.

Momentan sind noch sehr viele Geschäfte, Restaurants und Beherbergungsbetriebe geschlossen. Dies ändert sich nun aber täglich.

Entlang der Fußgängerzone hatten von den Restaurants, das Primo Amore, das San Marco sowie das Bella Italia geöffnet. Von den anderen Geschäften waren es zum Großteil die Asia / Inder Geschäfte, aber auch einige italienische Geschäfte. Der Großteil allerdings war noch geschlossen.

Am Strand sieht es in diesem Jahr etwas anders aus als die Jahre zuvor. Nachdem in den letzten Jahren die Räumlichkeiten zwischen den einzelnen Strandplätzen immer kleiner wurden, sind diese nun extrem weitläufig.

Der Maskenzwang wurde inzwischen fast ganz aufgehoben. Nur noch in Geschäften oder wenn der Sicherheitsabstand zu eng wird, sind die Masken vorgeschrieben. In den Supermärkten müssen noch Handschuhe getragen werden, die aber vom Geschäft am Eingang bereitgestellt werden. Auch gibt es bei jedem Geschäft einen Spender mit Desinfektionsmittel, das auch bei jedem Zutritt benutzt werden muss. Sofern möglich, sind die Eingangs und Ausgangsbereiche getrennt. Also schaut etwas beim betreten oder verlassen der Geschäfte. Auch an den Kassen muss ein Abstand von 1 Meter eingehalten werden.

 

In den Restaurants müssen die Bedienungen Mundschutz und Handschuhe tragen. Außerdem muss der Tisch / Sitzplatz bei jedem Wechsel, von den Angestellten desinfiziert werden. Tischdecken sind scheinbar nicht erlaubt....

 

Der Lunapark wird, wenn auch etwas verspätet geöffnet werden. Auch der Markt findet wie gewohnt am großen Parkplatz vor dem Lunapark statt. Lediglich an den Ständen mit Lebensmitteln müssen Masken und Handschuhe getragen werden. Ein Verzehr von Speisen, vor den diversen Buden ist nicht gestattet.

 

Die Pools der Anlagen werden normal geöffnet. Es besteht aber Bademützenpflicht. Außerdem muss man sich vor dem Betreten des Pools mit Seife / Duschgel abduschen. Dies wird auch stichprobenartig kontrolliert und bei Verstoß ein Poolverbot ausgesprochen. Ob es nun sinnig ist eine Badekappe zu tragen oder nicht, wollen wir mal besser nicht diskutieren.

 

Nun noch etwas allgemeines:

Alle Deutschen Urlauber können durch Österreich nach Italien fahren. Ein Stop zum Gang zum WC ist erlaubt. Es ist nicht erlaubt, an Raststellen zu essen, einzukaufen etc. Dies wird auch stichprobenartig kontrolliert. Lasst Euch nicht von den offenen Grenzübergängen und fehlenden Kontrollen zu irgendetwas verleiten, die Kontrollen finden wie gesagt sporadisch statt und die Strafen sind heftig ! Strafen von 1500.- Euro sind da schnell ausgesprochen.

Nachdem der Herr Kurz an seiner Grenzschließung zu Italien leider immer noch festhält, ist es für die Freunde aus Österreich nicht möglich ohne anschließender Quarantäne nach Italien zu fahren. Momentan ist aber die Rede davon, dass sich dies spätestens zum 15. Juni ändern soll. Wir hoffen es für Euch.....

 

Dies ist also die aktuelle Lage in Bibione, in den anderen Urlaubsorten wird es eigentlich genau so gehandhabt. Im Grunde ist es wie bei Euch im Heimatland - nur mit Strand und Meer Feeling :-)

Diese Beschränkungen können sich je nach Infektionslage verändern. Wenn sich jeder an die Bestimmungen hält und etwas vorsichtig ist, können wir hoffen, dass in absehbarer Zeit alles wieder normal ist.

 

Tanja und ich, sowie das gesamte Insider Team wünschen Euch nun einen wundervollen Urlaub und eine gute Erholung vom Corona Stress der letzten Monate....


3.6.2020

 

Heute wird in Deutschland beschlossen, ob die Reisewarnung ab dem 15. Juni aufgehoben wird...


 3.6.2020

Italien öffnet seine Landesgrenzen. Bei der Einreise nach Italien unterliegt man keiner Quarantäne mehr. ( Dies gilt für Einreisende aus der EU, der Schweiz und Monaco).

 

( Sollten die Infektionszahlen wieder ansteigen können diese Lockerungen jederzeit wieder geändert werden )

 

Ab heute dürfen Italiener auch wieder in andere Regionen fahren.


27.5.2020

Laut Giuliana Basso, der Präsidentin des Konsotiums für Live - Tourismusförderung ist der Strand ab 29.5.2020 bereit für seine Gäste. Ab Mitte Juni soll die Stadt Bibione mit seinen Unternehmen voll gerüstet sein für die anreisenden Urlauber.

Inzwischen gehen bei den Beherbergungsbetrieben massiv Buchungen ab dem 3.6.2020 ein.


 25.5.2020

Fitnessstudios und Schwimmbäder dürfen wieder öffnen.

 

( Sollten die Infektionszahlen wieder ansteigen können diese Lockerungen jederzeit wieder geändert werden )


18.5.2020

Ab heute dürfen alle Geschäfte sowie Frisöre, Kosmetikstudios, Restaurants, Pizzerien, Bars und Eisdielen wieder öffnen.

Hotels und Beherbergungsbetriebe können für Touristen wieder öffnen.

Treffen mit Freunden sind wieder möglich.

Wer sich in der eigenen Region bewegt, braucht keine Selbstzertifizierung mehr mitführen.


11.5.2020

Reisen sind für Besuche von Familienangehörigen oder anderen dringlichen Dingen jetzt auch in andere Regionen möglich. Die Selbstzertifizierung muss mitgeführt werden.

Es darf auch der Zweitwohnsitz bzw. der Bootsliegeplatz aufgesucht werden.


4.5.2020

Das Reisen innerhalb der Region des Wohnsitzes ist zu bestimmten Gründen möglich. ( Arztbesuch, Einkaufen, Arbeit). Bei Fahrten innerhalb der Region muss eine Selbstzertifizierung mitgeführt werden.

Supermärkte und Wochenmärkte dürfen nur mit Mundschutz und Handschuhen besucht werden.


27.4.2020

Heute gab es einige Lockerungen der Beschränkungen in den Regionen Veneto und Friaul.

Alle, die eine Zweitwohnung oder ein Schiff im Hafen haben, dürfen sich für Instandhaltungsarbeiten wieder frei zu Ihren Immobilien oder Booten bewegen.

Hier gibt es natürlich auch wieder einige Auflagen:

1. Mundschutz und Handschuhe sind Pflicht.

2. Es darf nur eine Person an den Objekten arbeiten

3. Der Schutzabstand zwischen anderen Personen muss eingehalten werden

23.3.2020

Supermärkte dürfen nur noch von Einzelpersonen betreten werden. Mundschutz und Handschuhe bzw. Desinfektion sind Voraussetzung. Der Einlass in die Supermärkte wird kontrolliert. So dürfen sich z.B. im großen LIDL nur 10 Kunden gleichzeitig aufhalten. Sobald ein Kunde das Geschäft verlässt, wird der nächste eingelassen. Lange Schlangen von Kunden vor dem Geschäft, die teilweise stundenlang warten müssen sind keine Seltenheit.


14.3.2020

Die neue Verfügung besagt, dass man sich nur noch innerhalb von 200 Metern um die Wohnung / Haus frei bewegen darf. ( Gassi gehen mit dem Hund etc. )

Der Einkauf im Supermarkt ist natürlich weiterhin möglich.


7.3.2020

Die neue Verfügung besagt, dass sämtliche Einwohner Italiens ihre Ortschaft nicht mehr verlassen dürfen.

Einzige Gründe sind:

Arbeit

Notfälle ( Fahrt zum Krankenhaus etc.)

Einkauf ( wenn im Ort kein Supermarkt ist )

Für alle Fahrten muss man eine Selbstauskunft ausfüllen, die man bei einer Kontrolle vorzeigen muss.

Die Strafandrohung geht bis 25.000.- Euro oder Gefängnis und wird rigoros von den Ordnungsorganen umgesetzt. Alle Bars und Geschäfte außer Supermärkte, Post und Tabacci - Läden müssen geschlossen bleiben.


2.3.2020

 

Thema: Stornonierung der Reise + Anzahlung

 

Bezüglich der Stornobedingungen und der eventuell schon geleisteten Anzahlungen gibt es folgenden Beschluss:

 

1. Wer direkt bei einer Agentur sein Ferienhaus oder Apartment gebucht hat, braucht      sich bezüglich seiner schon geleisteten Anzahlung KEINE Sorgen machen. Laut einer Übereinkunft bekommt Ihr für die Anzahlung eine GUTSCHRIFT, die in 2020 / 2021 eingelöst werden kann. Ihr verliert also KEIN Geld !

 

2. Wer bei einem Reiseveranstalter, wie TUI, Booking etc. seine Unterkunft gebucht hat, sollte schauen, welche Stornobedingungen dieser hat.

 

Grundsätzlich gilt:

Ein kostenfreier Rücktritt (Stornierung) der gesamten Reise bei kurz bevorstehenden Pauschalreisen ins Ausland ist mit der Reisewarnung nun möglich. Das Auswärtige Amt hat die Reisewarnung gerade vor der Hintergrund erlassen, dass die Rechtsprechung eine Reisewarnung als starkes Indiz für ein unvermeidbares, außergewöhnliches Ereignis (früher: "höhere Gewalt") ansieht, das nach dem Pauschalreiserecht eine kostenfreie Stornierung ermöglicht.

Aber Vorsicht: Eine kostenlose Stornierung von Reisen, die erst in einigen Wochen oder Monaten stattfinden sollen, ist damit nicht in jedem Fall gerechtfertigt. Für die Beurteilung kommt es entscheidend darauf an, ob zum Zeitpunkt der Reise die unabwendbaren, außergewöhnlichen Umstände vorliegen und mit welcher Wahrscheinlichkeit davon zum Zeitpunkt der Stornierung ausgegangen werden kann.

Das heißt auch: Wer jetzt eine Reise frühzeitig auf eigenes Risiko storniert (und dafür Stornogebühren zahlt), muss diese nach unserer Auffassung zwar später zurückerhalten - aber nur, wenn zum Reisezeitpunkt immer noch eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts gilt oder andere Indizien für einen unabwendbaren, außergewöhnlichen Umstand vorliegen.

 

3. Direkte Buchung in einem Hotel:

Beachtet hier bitte die jeweiligen Stornobedingungen des Hotels.

Die Hoteliers in Bibione beraten sich zur Zeit, wie sie eine einheitliche Regelung für alle Hotels schaffen können.  Sobald wir neue Informationen haben, werden wir Euch hier unterrichten.


Bibione

Bibione 

Facebook - Gruppe


Lignano

Lignano

Facebook - Gruppe


Grado

Grado

Facebook - Gruppe


Sardinien

Sardinien

Facebook - Gruppe


Adria Immobilien Markt

Immobilien

Facebook Gruppe

Insider-Tipps-für-Adria-Urlauber 0